Filter
Höhe
Blütezeit
Blütenfarbe
Licht
Wasser
Blattfarbe
Boden
Ausbreitung
Wuchsform

Ein wärmebedürftiges Gras, das sein volles Potential an sehr heißen und trockenen Stellen entfaltet, wo wenige andere Pflanzen gut wachsen. Sei es in “Hitzefallen”, wie sie in besonnten Gebäudenischen entstehen, entlang von Asphalt und an sehr heißen Wänden mit Ausrichtung nach Süden. Es kommt mit sehr kargen Böden zurecht, welche sandig-steinig sein dürfen und auch eher nährstoffarm. Als Abpflanzung von Gehwegen oder in straßennahen Vorgärten eignet es sich ganz besonders wegen seiner Salzverträglichkeit! Auf trockenen und vor allem im Winter gut entwässernden Böden ist es ausdauernd und gut winterhart.

Im Vergelich zu vielen anderen Blüten-Gräsern bleibt das Purpur-Liebesgras eher niedrig. Diese Sorte ‘Purpurflirren’ ist nochmals um einen Deut kompakter und zeichnet sich durch stabilen, kuppelförmigen Aufbau aus. Die rosa Blüten erscheinen erst im Spätsommer zu heißesten Jahreszeit. Mit zunehmender Größe verwandeln sich die Blütenstände in wolkenartige Gebilde, die die ganze Pflanze einhüllen können. Ein zweiter Höhepunkt findet im Herbst statt, wenn das Laub sich in eine wunderschöne Palette von Rot-, Orange- und Purpurtönen kleidet. Jedoch treibt es im Frühjahr sehr spät aus, was es aber zum idealen Pflanzpartner von trockenheitsliebenden, frühlingsblühenden Zwiebelpflanzen macht.

 

Verwendung
Zierwert

| |

Gruppierung

|

Eignung für Töpfe

Verwendung

| | |

Aussehen
Blütezeit

|

Blütenfarbe

Blattfarbe

Höhe

50 cm

Höhe (ohne Blüten)

30 cm

Herbstfarbe

|

Fruchtschmuck

Ansprüche
Lichtbedarf

Wasserbedarf

Bodenart

| |

Wassertiefe

keine Wasserpflanze

Winterhärte

Hitzeresistenz

Pflanzzeit

Frühjahr

Schnitt

Abgeblühtes entfernen

Verhalten
Ausbreitung

Wüchsigkeit

Lebensdauer

Duft

Wuchsform

Sonstiges
Gesundheit

Küche

Essbare Teile

Tierwelt