1

syn. Sedum spectabile ‘Carl’

Die Zahl der Sorten großwüchsiger Fetthennen hat in den letzten Jahren sprunghaft zugenommen. Von den vielen hebt sich diese Sorte durch besondere Vitalität, schöner Färbung von Blüten und Laub und guter Wuchsform. Mit maximal 40 cm Höhe zählt sie zu den mittelhohen bis kompakten Sorten. Vor der Blüte im Herbst ziert bereits das Laub, das stets einen rötlichen bis braunen Ton aufweist. Die Blüte öffnet sich rosa und intensiviert sich zu einem kräftigen Purpur.

Die Stammformen der hohen Fetthennen wachsen in der Natur auf trockenen, aber doch nährstoffreichen Böden. Oft findet man sie an sonnigen Wald- und Gebüschrändern, wo die volle Sonne ein bisschen abgehalten wird. Dennoch wird starke Sonneneinstrahlung gut vertragen, ebenso steinige, trockene Böden. Generell sollte diese Fetthenne nicht auf schwerem Lehm- oder Tonboden gepflanzt werden, sondern auf lockerem Boden mit gutem Wasserabzug. Wenn Du bemerkst, dass ein älteres Exemplar nach ein paar Jahren an einer Stelle nicht mehr so schön blüht wie früher, verpflanze es an eine neue und mulche es mit etwas Kompost. Die Lebensenergie kehrt dann sehr bald wieder zurück.