Filter
Höhe
Blütezeit
Blütenfarbe
Licht
Wasser
Blattfarbe
Boden
Ausbreitung
Wuchsform

Wenn ein Garten übers ganze Jahr interessant sein soll, darf diese Pflanze nicht fehlen. Schon im Januar bilden sich die Blütenstände aus und nehmen langsam über Wochen ihre endgültige Gestalt an. Dabei verfärben sie sich von grün zu mattem zitronengelb, wodurch ein malerischer Effekt entsteht, der zu dieser frühen Jahreszeit seinesgleichen sucht.

Die Nießwurz ist eine der pflegeleichtesten Gartenpflanzen, wenn ihre grundlegenden Ansprüche erfüllt sind. Der Standort sollte trocken sein, denn was sie nicht verträgt, sind kalt-nasse Böden. Aufgrund ihrer Herkunft aus Südeuropa benötigt sie warme Standorte, ist jedoch sehr gut winterhart, sofern der Boden im Winter wenig Feuchtigkeit speichert. Es gibt ja in jedem Garten diese schwierigen Bereiche, in denen kaum etwas wächst, weil entweder der Boden schottrig oder sehr sandig ist, wenig Regen hingelangt, oder die Erde einfach immer staubig-trocken ist, egal wie man sich anstrengt das zu ändern. An solchen Stellen wächst die Nießwurz hervorragend, sowohl besonnt als auch im Schatten. Sie hat auch eine deutliche Neigung sich zu versamen. Ganz typisch keimt sie oft in Fugen und Spalten, entlang von Hausmauern und zwischen Steinen.

Dank ihrer Anspruchslosigkeit entwickelt sie sich gut in Töpfen, ganz besonders in Tontöpfen oder luftdurchlässigen Pflanztaschen. Einzig im Winter sollte man Vorsichtsmaßnamen ergreifen und sie vor allzu starken und anhaltenden Frösten schützen.

In kühlen Regionen und im Bergklima wählt man den Standort so, dass die Pflanze möglichst viel Sonne erhält, aber gleichzeitig vor Wind geschützt ist. Bereiche entlang von Hauswänden oder an der Sonnenseite von Sträuchern sind dafür gut geeignet. Hanglage wirkt sich positiv aus, sofern der Hang nach Süden gerichtet ist. Feuchte, tiefliegende “Kältelöcher” sollte man vermeiden. Mulchen kann man mit Kies, und ganz besonders dunkler Basaltsplitt oder Lavakies verleihen eine dramatische Note.

Es empfielt sich, immer einige Exemplare in Gruppen von 3-5 Stk zu pflanzen. Sehr effektvoll ist die Kombination mit frühblühenden Zwiebelpflanzen, Schneeglöcken, Winterlingen, usw. Umringt von Massen von diesen Vorfrühlingsblühern verstärkt sich der frische Eindruck der immergrünen Blätter und der zitronengelben Blüten. Der Zierwert der Hochblätter hält Monate lang an und bringt Leben in den Garten, wenn selbst die meisten anderen Gartenpflanzen noch schlafen.

Verwendung
Zierwert

| |

Gruppierung

Eignung für Töpfe

Verwendung

| |

Aussehen
Blütezeit

|

Blütenfarbe

Blattfarbe

Höhe

50 cm

Höhe (ohne Blüten)

30 cm

Pflanzabstand (Breite)

50 cm

Herbstfarbe

Fruchtschmuck

Ansprüche
Lichtbedarf

| |

Wasserbedarf

|

Bodenart

| |

Wassertiefe

keine Wasserpflanze

Winterhärte

Hitzeresistenz

Robustheit

Pflanzzeit

Frühjahr

Schnitt

kein Bedarf

Verhalten
Ausbreitung

|

Wüchsigkeit

Konkurrenzstärke

Lebensdauer

Duft

Wuchsform

Sonstiges
Gesundheit

Küche

Essbare Teile

Tierwelt

Vergleichen